Kindergarten Gruppen

Es ist uns wichtig, das Beste aus dem deutschen und französischem Bildungssystem zu kombinieren.
Antrag herunterladen

Von der Krippe bis in die Schule

Wir haben 18 Krabbelgruppen und 60 Kindergartenplätze.

In jeder unserer 5 Gruppen werden die Kinder von jeweils einer deutschen und französischen Erzieher und einer qualifizierten Zweitkraft betreut. Jeder Erzieher spricht mit den Kindern in seiner Muttersprache, so dass die Kinder eine feste Bezugsperson zur jeweiligen Sprache haben. 

Es ist uns wichtig, das “Beste” aus dem deutschen und französischem Bildungssystem zu kombinieren. So bieten wir in Anlehnung an die école maternelle eine petite, moyenne und grande section in Ateliers an. Die grande section enthält auch Elemente aus der Vorschule. Die Ateliers finden in enger Abstimmung zwischen den deutschen und französischen Erziehern bezüglich der Inhalte statt.

Selbstverständlich orientiert sich der Kindergarten auch am “Bremer Rahmenplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich”. Die darin enthaltene “Lern-und Entwicklungsdokumentation” (LED) beziehen wir in unsere Arbeit ein.

Petite section

  • für Kinder im ersten Kindergartenjahr
  • zweimal pro Woche 30 Minuten
  • Ateliers in französisch und deutsch

Moyenne Section

  • Für Kinder in ihrem zweiten Kindergartenjahr
  • zweimal pro Woche 45 Minuten
  • Ateliers in französisch und deutsch

Grande Section

  • Für Kinder im letzten Kindergartenjahr
  • viermal pro Woche je 45 Minuten Unterricht
  • wird von den französischen und deutschen Erziehern angeboten
Icon - rote und lila Gruppe

Rote & Lila Gruppe

1 bis 3 Jahre

Icon - gelbe und grüne Gruppe

Gelbe & Grüne Gruppe

3 bis 5 Jahre

Icon - blaue Gruppe

Blaue Gruppe

5 Jahre bis zum Schuleintritt 

Betreuungszeiten

Montags bis Freitags

wahlweise:
7:30 Uhr bis 15:00 Uhr
7:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Die Ferienzeiten orientieren sich an denen der Bremer Schulen. Ein Feriendienst wird an Teilen der Ferien angeboten.

Inhalte

Portfolios, LED, Haus der kleinen Forscher & Bücher-Kita

Portfolios

Ein Portfolio ist eine zweckgerichtete Sammlung der Arbeiten eines Kindes. Zu Beginn der Krabbelgruppen- bzw. Kindergartenzeit erhält jedes Kind seinen eigenen Ordner. Was in die Ordner hinein kommt und wer diesen anschauen darf, bestimmen die Kinder selbst. In der Regel kommen selbst gemalte oder gebastelte Blätter und Fotos hinein. Wenn das Kind den Deutsch-Französischen Kindergarten verlässt, nimmt es den Ordner als Andenken mit.

blank
blank

Bremer Lern- und Entwicklungsdokumentation

Die „Bremer Lern- und Entwicklungsdokumentation“ (kurz: LED) ist Teil des Bremer Rahmenplans und zentraler Bestandteil für die pädagogische Arbeit aller Kitas im Land Bremen. Alle Mitarbeiter haben entsprechende Fortbildungen zu diesem Thema besucht. Regelmäßig werden Kinderbefragungen und Beobachtungen durchgeführt und dann dokumentiert.

Mehr dazu erfahren Sie hier

Haus der kleinen Forscher

Neugier und Freude an Wissenschaft und Technik tragen Kinder in sich. Damit diese Leidenschaft erhalten bleibt, sollten Kinder angeregt werden sich in der alltäglichen Begegnung mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT), sowie mit Fragen der Nachhaltigkeit weiterzubeschäftigen. Dies gelingt im Ansatz des endeckend-forschenden Lernens, bei dem die Kinder schrittweise eigenen Fragen und spannenden Phänomen nachgehen – ohne zu wissen, wie das Ergebnis ihrer Nachforschung ausfallen wird. Wir sind ein Haus der kleinen Forscher.

Mehr dazu erfahren Sie hier

blank
blank

Bücher-Kita

Die Beschäftigung mit Büchern, lautes Vorlesen, Gedichte, Reime und Geschichten fördern die Entwicklung der Auffassungsgabe, der Vorstellungskraft und der Kreativität bei Kindern. Geschichten und Bücher bieten ihnen die Möglichkeit, von den Erfahrungen anderer zu profitieren, Fantasie zu entwickeln, andere Wirklichkeiten zu erfahren und zu lernen, mit fremden Situationen umzugehen. Das Projekt fördert den im Kita-Alltag lebendige Umgang mit Büchern zur Förderung der Sprachentwicklung und der sprachlichen Bildung von Kindern. Wir profitieren dabei von Aktionen mit den Kooperationspartnern, wie beispielsweise der Stadtbibliothek Bremen, des Überseemuseum Bremen, der Bremer Leselust und der Universität Bremen.